Wenn es darum geht, einen neuen Hund in Ihr Leben zu holen, müssen Sie viele Entscheidungen treffen. Sie wissen vielleicht schon, welche Rasse Sie wollen und ob Sie einen Welpen oder einen erwachsenen Hund adoptieren möchten, aber haben Sie schon an einen Namen für Ihren neuen Hund gedacht?

Manchen fällt es leicht, einen Namen für ihren Hund auszuwählen, aber es kann eine entmutigende Aufgabe sein, wenn Sie sich noch keine Gedanken darüber gemacht haben. Die Wahl des perfekten Namens, der die Persönlichkeit, die Statur und die allgemeine Ausstrahlung Ihres Hundes widerspiegelt, kann schwierig sein. Hier sind ein paar Dinge, die Sie bei der Wahl des Hundenamens beachten sollten.

Sie wissen, dass Sie den Namen sagen werden – sehr oft

Manche Menschen entscheiden sich für alberne, ironische oder übertriebene Namen für ihren Hund. Das ist völlig in Ordnung, aber bevor Sie Ihrem Hund einen Namen wie „Donald Trump“ oder ein Schimpfwort geben, denken Sie daran, dass Sie den Namen Ihres Hundes laut aussprechen werden – und zwar häufig.

Mit einem Welpen wird ein Name benötigt

Vergewissern Sie sich, dass der Name, den Sie wählen, etwas ist, das Sie auch vor Ihren Eltern, Ihrem Partner, Ihren Kindern, im Hundepark oder gegenüber Ihrem Tierarzt sagen würden, wenn Sie den Gesundheitszustand Ihres Hundes beschreiben.

Überlegen Sie es sich zweimal, bevor Sie Ihren Hund nach einem schnell vergehenden Trend benennen

Wir leben in einer Welt, in der Witze und Memes schneller als je zuvor in den Nachrichtenkreislauf ein- und ausgehen.

Auch wenn Sie es witzig finden, Ihren Hund nach einer brandneuen Serie, einem YouTuber oder einem anderen Zeitgeist-Moment zu benennen, wird Ihr Hund länger existieren als jedes Trendthema auf Twitter.

Das heißt aber nicht, dass Sie Ihren Hund nicht nach Ihrem Lieblingsstück der Popkultur benennen können. Wenn Sie ein eingefleischter Star-Trek-Fan sind und Ihren Hund unbedingt Spock nennen wollen, dann nur zu!

Berücksichtigen Sie die Persönlichkeit Ihres Hundes

Kennen Sie das, wenn Sie jemanden zum ersten Mal treffen und sein Name einfach nicht… passt? Das ist ein schwer zu beschreibendes Gefühl, aber es ist real.

Zu Ihrem Glück dürfen Sie den Namen Ihres Hundes selbst aussuchen, und Sie müssen das auch nicht innerhalb von Sekunden nach der Adoption Ihres Hundes tun. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, wie Ihr Hund heißen soll, nehmen Sie sich etwas Zeit, um die Persönlichkeit Ihres Hundes kennen zu lernen, damit Sie ihm einen passenden Namen geben können.

Ein Name sollte auch zur Persönlichkeit des Hundes passen

Schauen Sie sich einige der beliebtesten Hundenamen an, um sich inspirieren zu lassen, wenn Sie das Bedürfnis haben!

Halten Sie den Namen einigermaßen kurz

Die Namen von Hunden spiegeln ihre Persönlichkeit wider – und uns! – aber sie dienen auch als Hinweis. Wenn Sie den Namen Ihres Hundes auf eine oder zwei Silben beschränken, kann Ihr Hund leichter verstehen, dass Sie versuchen, seine Aufmerksamkeit zu erregen, damit er einen Befehl ausführen kann.

Experten empfehlen außerdem, dass Namen einen zischenden Konsonanten oder eine Konsonantenmischung (ein „s“ oder „sch“) oder, noch besser, einen scharfen, befehlenden Konsonanten (ein „k“ oder ein hartes „c“) enthalten sollten. Dies hilft Ihrem Hund, seinen Namen von den Umgebungsgeräuschen zu unterscheiden.

Wie haben Sie sich für einen Namen für Ihren Hund entschieden? Haben Sie jemals einen Namen bereut, den Sie einem Welpen gegeben haben? Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.